Zahnentfernung und Zahnimplantate

In deutschen Zahnarztpraxen werden pro Monat ungefähr 12.000 Zähne entfernt!

Die weitaus größte Anzahl von Zahnentfernungen werden hierbei von Kieferchirurgen durchgeführt. Diese sind, durch Ihre Aus- und Weiterbildung, bestens mit der Chirugie im Kieferbereich vertraut. Gerade bei schwierigen Zahnentfernungen  (z. B.: verlagerte Weisheitszähne) ist dies von großem Wert. In vielen Fällen sollte der durch eine Zahnentfernung entstandene Knochenverlust sofort wieder ausgeglichen werden, um ein perfektes Knochenlager für eine spätere Zahnimplantation aufzubauen. Wir empfehlen in diesen Fällen Knochenersatzmaterial um die Defekte im Kiefer aufzufüllen – hierdurch kann die schmerzhafte Entnahme von Eigenknochen vermieden werden!

Quellen: Barmer GEK; Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ)