Kieferchirurgie und Röntgenaufnahmen

Die meisten Röntgenaufnahmen (ca 25-35%) werden innerhalb der Zahnmedizin angefertigt. Kaum zu glauben, deren Gesamtanteil an der effektiven, kollektiven Strahlenexposition innerhalb der Humanmedizin beträgt aber nur 0,1-0,2%!

Aber gerade in der Kieferchirugie ist eine exakte Diagnostik vor einer Operation zwingend notwendig und somit sind Röntgenaufnahmen eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung!

Büttner   In diesem Fall befindet sich ein Fremdkörper im Bereich der linken Kieferhöhle, welcher durch ein DVT dreidimensional dargestellt wird. Die exakte Lagebestimmung ermöglichte eine minimalinvasive operative Entfernung des Fremdkörpers.